Oleg Osipoff
Hyde Street Evening, 2000
Öl auf Leinwand, 80 x 50 cm
Oleg Osipoff
Straßenfluchten
In den späten 40er Jahren des letzten Jahrhunderts kam die Familie Osipoff als russische Immigranten in die USA. Der Vater und der Großvater von Oleg Osipoff führten den Jungen, der in den 70ern in San Francisco aufwuchs, früh an die russischen Romantiker Repin, Shishkin, Levitan, Serov sowie die Erneuerer der Malerei Malevich, Kandinsky und Goncharova heran.
In der San Francisco State University studierte er u.a. verschiedene Drucktechniken und schloss dort 1975 als „Bachelor of Arts in Art“ ab. Daraufhin zog es ihn nach Detroit (Michigan), wo er 1978 den „Master of Arts in Art“ an der Wayne State University erlangte. Den „ungewöhnlichen“ Schritt des Umzuges von San Francisco nach Detroit (wer Detroit kennt, weiß was er damit meint) begründet er mit seinem Interesse an dem „industriellen Wesen (industrial nature)“ der dortigen Landschaft. Die „Härte und Schroffheit“ der physischen Merkmale einer Industriestadt seien, so Osipoff, die ersten Anstöße für sein künstlerisches Interesse gewesen.
Auf den Einfluss der ihn umgebenden Landschaft führt er auch die Verlagerung seiner künstlerischen Schwerpunkte vom Druck hin zur Malerei zurück, die nach seiner
Rückkehr nach San Francisco einsetzte. So könne man der farbenreicheren Landschaft und der ausdrucksstärkeren, mit Ornamenten angereicherten Architektur der Stadt mit den Mitteln der nuancenreichen Öltechnik eher gerecht werden. Für gewöhnlich beginnt Osipoff seine Arbeiten in der freien Natur, beendet sie jedoch, um sich nicht der Freiheit der Gestaltung unabhängig von der Vorlage zu berauben, dann zumeist im Atelier. Trotz des von ihm eingeräumten Einflusses der ihn umgebenden Landschaft auf seine Werke, fühlt er sich vor allem der inneren „sethik in den Arbeiten verpflichtet und nicht der „realistischen“ oder „sklavischen“ Reproduktion der realen Vorlage.
1986 erhielt Osipoff eine Berechtigung zur Lehre und arbeitet seitdem als „principal art instructor and department chairman“ an einer privaten High School in San Francisco.


Kontakt:
olegosipoff@yahoo.com
www.geocities.com/olegosipoff/index...